Inhaltsverzeichnis  MOBOTIX Online-Hilfe

IP-basierte Zugriffsbeschränkung

Inhaltsverzeichnis
IP-basierte Zugriffsbeschränkung
Gewähren/Verweigern von Zugriffen
Regeln zur Bezeichnung von Computern
Auflösen von IP-Adressen und Domainnamen
Reihenfolge der Verarbeitung
Beispielkonfiguration

Im Dialog Zugriffskontrolle verwalten Sie IP-Adressen, Subnetzen oder Domainnamen, denen Zugriff auf die Kamera gewährt oder verweigert werden. Diese Möglichkeit der Zugriffsteuerung arbeitet auf der Ebene des IP-Protokolls, ist unabhängig von der Passwort-basierten Benutzerauthentifikation auf Ebene des HTTP-Protokolls und hat Priorität vor dieser. Hat ein Computer keine Zugriffsrechte auf dieser Kamera, so ist es generell nicht möglich, die Kamera von diesem Computer aus zu erreichen. Hat ein Computer Zugriffsrechte auf dieser Kamera, erfolgt nach dieser Zugangsprüfung noch zusätzlich die Passwort-basierte Benutzerauthentifikation des HTTP-Protokolls, wie im Dialog Benutzer und Passwörter festgelegt.

Die Regeln (IP-Adressen, Subnetze oder Domainnamen) werden jeweils im Abschnitt Zugriffsregeln für Gewähren bzw. Zugriffsregeln für Verweigern eingetragen. Der Abschnitt Keine Übereinstimmung gilt für alle IP-Adressen, Subnetze und Domainnamen, die nicht von einer der anderen Zugriffsregeln erfasst wurden.

Gewähren/Verweigern von Zugriffen

Zugriffsregel

Beschreibung

Gewähren

Beim Zutreffen der Regel (IP-Adresse/Subnetz/Domainname) wird der Zugang gewährt.

Temporär gewähren

Beim Zutreffen der Regel wird Zugang gewährt. Diese Regel ist nur bis zum nächsten Neustart der Kamera aktiv.

Verweigern

Beim Zutreffen der Regel wird der Zugang verweigert.

Temporär verweigern

Beim Zutreffen der Regel wird der Zugang verweigert. Diese Regel ist nur bis zum nächsten Neustart der Kamera aktiv.

Inaktiv

Die Regel wird nicht beachtet.

Regel löschen

Ist nur bei vorhandenen Regeln auswählbar und entfernt diese.

Regeln zur Bezeichnung von Computern

Regeln können folgendermaßen aufgebaut sein:

Auflösen von IP-Adressen und Domainnamen

Um Domainnamen in Regeln verwenden zu können, muss im Dialog Ethernet-Schnittstelle ein DNS-Server konfiguriert sein.

Reihenfolge der Verarbeitung

Eine Prüfung erfolgt bei jeder eingehenden TCP/IP-Verbindung zum kamerainternen Webserver. Zuerst werden die Zugriffsregeln für Gewähren abgearbeitet. Bei einer Übereinstimmung erhält der zugreifende Computer Zugang zum Webserver. Falls keine der Zugriffsregeln für Gewähren zutrifft, erfolgt danach eine Prüfung der Zugriffsregeln für Verweigern. Bei einer Übereinstimmung mit einer der Verbotsregeln wird die HTTP-Verbindung mit einer Fehlermeldung beendet. Gibt es keine Übereinstimmung mit einer der Regeln für Gewähren/Verweigern, wird der Zugang entsprechend der Einstellung im Abschnitt Keine Übereinstimmung geregelt.

Beispielkonfiguration

Szenario:
Beispiel 1. Konfiguration

Zugriffsregel

Modus

Regel

Gewähren

Gewähren

ftp.mobotix.com

Verweigern

Verweigern

.mobotix.com

Keine Übereinstimmung

Gewähren

-


Konfiguration sichern

Klicken Sie auf Setzen, um die Einstellungen zu aktivieren und bis zum nächsten Neustart der Kamera zu sichern.

Klicken Sie auf Voreinstellung, um diesen Dialog auf die werkseitigen Voreinstellungen zurückzusetzen (dieser Button wird nicht in allen Dialogen angezeigt).

Klicken Sie auf Wiederherstellen, um alle Änderungen seit dem letzten permanenten Speichern der Konfiguration zu verwerfen.

Beenden Sie den Dialog durch Klick auf Schließen. Hierbei wird geprüft, ob Änderungen der Gesamtkonfiguration vorliegen. Ist dies der Fall, werden Sie gefragt, ob die Gesamtkonfiguration dauerhaft gesichert werden soll.


© 2001-2018 MOBOTIX · http://www.mobotix.com/